Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhaltsbereich

22.02.2019 - Fraktion, Startseite

Container – Vereine brauchen einheitlichen Kenntnisstand und Planungssicherheit

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat in Rehlingen-Siersburg bittet die Gemeindeverwaltung um einen Fahrplan zur Umsetzung des Themas „Container für Vereine“, wie in der letzten Gemeinderatssitzung bereits thematisiert worden ist.

Hierzu der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Maik Licher: „Im Rahmen einer Zuhörtour habe ich mit den Rehlinger Vereinen auch den Punkt „Container für Vereine“ diskutiert. Wir bitten die Gemeindeverwaltung um Erstellung eines Fahrplans zur Umsetzung des Themas „Container für Vereine“. Dies ist bereits in der letzten Sitzung des Gemeinderates angesprochen worden. In der Gesprächsrunde mit den Vereinen hat sich herausgestellt, dass die Vereine keinen einheitlichen Kenntnisstand bei diesem Thema haben. Wir bitten die Gemeindeverwaltung darüber hinaus in der kommenden Gemeinderatssitzung über dieses Vorhaben zu berichten und ein Schreiben an alle Vereinsvorsitzenden in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg zu richten, das auf das Thema Container für Vereine aufmerksam macht.“

„In der Diskussionsrunde mit den Vereinen sind einige Fragen aufgetaucht, die zu klären sind. So muss in erster Linie entschieden werden, was der Erwerb eines Containers kostet oder ob diese kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus ist zu klären, welche Transportkosten auf die Vereine zukommen. Wichtig für die Vereine ist auch, wer die Kosten trägt, wenn die Container irgendwann einmal entsorgt und verschrottet werden. Letztendlich muss auch die Standortfrage geklärt werden. Nicht jeder Verein verfügt über ein Gelände, auf dem ein Container abgestellt werden kann. Wie kann dieses Problem von Seiten der Gemeinde gelöst werden? Auch diese Fragen sollten von der Gemeindeverwaltung im Anschreiben an die Vereine geklärt werden“, so Licher weiter.

„Letztlich gab es in dem Gespräch Kritik über das geplante Verfahren. Von Seiten der Rehlinger Vereine ist der Wunsch geäußert worden, über die Vergabe nach dem sogenannten Windhundverfahren (wer zuerst kommt, malt zuerst) nachzudenken und eine tatsächliche Notwendigkeit und Bedürftigkeit zu ermitteln. Wir als SPD-Fraktion sind gerne bereit, dieses Thema im Sinne aller Beteiligten positiv zu begleiten“, so Licher abschließend.

Im Jahr 2015 hat die Gemeinde Rehlingen-Siersburg 30 Wohncontainer zur Unterbringung von Flüchtlingen angeschafft. Die Anschaffungskosten beliefen sich auf ca. 400.000 €. Die Container standen im Industriegebiet „Dürrfeldslach“ in Rehlingen und sind Ende 2018 umgestellt worden. Sie sollen den Vereinen in Rehlingen-Siersburg zur Nutzung angeboten werden.


Rechter Inhaltsbereich